Veranstaltung

13. Jun 2017 – 11. Jul 2017

Baukunst-Vorträge an der Kunstakademie Düsseldorf

Die Veranstaltungsreihe des Studiengangs Baukunst der Kunstakademie Düsseldorf wird vom BDA Landesverband NRW und vom BDA Düsseldorf unterstützt. Die interdisziplinäre Auswahl der Referenten soll zu einer Diskussion im Spannungsfeld von Architektur, Kunst und öffentlichem Raum anregen.

Die Termine der Vortragsreihe im Sommersemester 2017

Dienstag, 13. Juni 2017
jessenvollenweider „Konstruierte Realitäten“
Referent: Ingemar Vollenweider, Architekt, Basel

Konstruktion von ‚con-struere‘, zusammenbauen, erweitert seine Bedeutung als gebauter, zusammengebauter Ort, gewissermaßen als topologische Konstruktion. Solche konstruierten Realitäten haben die Arbeit des Büros in den letzten Jahren in kleineren und größeren Maßstäben geprägt. Disparaten Situationen neuen Sinn einzuschreiben ist dabei das Ziel – Glaubwürdigkeit mit dramaturgischer Spannung aufzuladen der architektonische Anspruch.

Montag, 19. Juni 2017
kadawittfeldarchitektur „Orte der Zwischentöne“
Referent: Kilian Kada, Architekt, Aachen/Berlin

kadawittfeldarchitektur, 1999 in Aachen gegründet, steht heute mit einem Team von über 150 Mitarbeitern für weit mehr als architektonisches Gestalten allein. Die Verknüpfung von Architektur, Innenarchitektur und Design an der Schnittstelle zu städtebaulichen Planungen und urbanen Projekten spiegelt den interdisziplinären Ansatz und die Bandbreite des kreativen Schaffens wieder. Das Büro sieht sich keiner einheitlichen Struktur verpflichtet. Die Entwurfshaltung von kadawittfeldarchitektur gründet auf der Überzeugung, daß Architektur die Fähigkeit und Aufgabe hat, über ihre funktionale Bestimmung hinaus Mehrwerte zu schaffen. Zu den jüngst realisierten Projekten zählen die Grimmwelt in Kassel, ein Ausstellungsgebäude zur Präsentation des Werkes der Brüder Grimm, und die Neue Direktion in Köln.

Montag, 26. Juni 2017
PPAG architects „Werkvortrag“
Referentin: Anna Popelka, Architektin, Wien

Anna Popelka leitet gemeinsam mit Georg Poduschka PPAG architects. Obwohl bewusst das gesamte Feld der Architektur bearbeitet wird, haben sich in den letzten Jahren Schwerpunkte im Wohn- und Bildungsbau ergeben. Vorwiegend in Wien, aber auch in Berlin und Norwegen. Es braucht neue Wege, um der sozialen und kulturellen Tragweite von Architektur gerecht zu werden. Das Festhalten an alten Standards und Traditionen kommt oft aus Einfallslosigkeit und das Dagewesene einfach neu aufzulegen, ist zu wenig. Die Komplexität der heutigen Aufgaben anzunehmen fordert ein neues Selbstverständnis der gesamten PlanerInnenschaft.

Montag, 10. Juli 2017
Ludger Schwarte „Architektur als Kunst“
Referent: Ludger Schwarte, Philosoph, Düsseldorf

Der Vortrag geht der Frage nach, unter welchen Bedingungen Architektur als Kunst angesehen werden kann. Ludger Schwarte unterscheidet grundsätzlich zwischen Hochbau, Architektur und Baukunst. Die Beantwortung der Frage hat vielerlei Konsequenzen, u.a. für die Architektenausbildung.

Alle Vorträge finden jeweils um 19 Uhr in der Aula der Kunstakademie Düsseldorf statt.

Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist kostenfrei. Die Anträge auf Anerkennung als Fortbildungsveranstaltung der AKNW (1 Std.) für alle Fachrichtungen liegen der Kammer vor.

Ort

Kunstakademie Düsseldorf
Eiskellerstraße 1
40213 Düsseldorf
http://www.baukunstklasse.de/
Google Maps