Fotos: Fria Hagen

Preisträger BDA-Preis Schleswig-Holstein 2011
Nominierung BDA-Architekturpreis Nike 2010

Seminargebäude Gut Siggen

Siggen

Fotos: Fria Hagen
Projekt
Seminargebäude Gut Siggen
Architekt
Auer + Weber + Assoziierte, Stuttgart
Bauherr
Alfred Toepfer Stiftung F.V.S.

Seminargebäude Gut Siggen

Die bauliche Anlage des Gutes Siggen ist gekennzeichnet durch einen eindeutigen und schönen zentralen Freiraum. Der Neubau respektiert – auch als Reverenz an die Baugeschichte – diese Konstellation:

Er entsteht an der Stelle des abgebrochenen Pferdestalls, nimmt dessen leichte Verschwenkung zur Längsachse auf und reagiert durch seine Lagerhaftigkeit auf die inzwischen niedrigeren Gebäude gegenüber. So bleibt das Herrenhaus in gebührender Weise freigestellt und die Symmetrie der Anlage wird gewahrt. Die im Lauf der Jahrhunderte entstandenen bestimmenden Gebäude sind qualitätvolle Zeugen der jeweiligen Entstehungszeit und von beeindruckender zeitloser Schönheit. Diese Qualitäten muss auch der Neubau besitzen. Er ordnet sich – ein Kind seiner Zeit – als klassischer Gebäudetyp der Moderne in die Anlage ein. Es entsteht ein spannungsvoller Dialog zwischen Herrenhaus, Seminarbau und den Wirtschaftsgebäuden. Was Materialität, Eindeutigkeit und Ausbildung im Detail betrifft, ist die Qualität der benachbarten Gebäude wichtigstes Kriterium für den Neubau:

Ein eingeschossiges filigran wirkendes Gebäude – je nach Nutzung und Tageszeit transparent bzw. opak wirkend – ruht in der Rasenfläche und scheint, durch die Ausbildung des Sockels, leicht zu schweben.

Die das Wesen des Gebäudes bestimmenden Räume – Seminarbereich und Foyer – liegen zur repräsentativen Seite und lassen, je nach Nutzung, Tageszeit und Beleuchtung dessen Zweck erkennen. Dieser Bereich öffnet sich zum zentralen Freiraum, zu den charakteristischen Bäumen und ist an schönen Tagen auf das Vorfeld erweiterbar.

Die Gastzimmer sind zur ruhigen Seite, mit Blick auf den Teich, orientiert und sind getrennt vom Seminarbereich zu nutzen.

Foto: Roland Halbe
Foto: Roland Halbe
Foto: Roland Halbe
Fotos: Fria Hagen
Fotos: Fria Hagen
Fotos: Fria Hagen
Fotos: Fria Hagen
Fotos: Fria Hagen
Fotos: Fria Hagen
Fotos: Fria Hagen
Fotos: Fria Hagen

Preisträger

BDA-Preis Schleswig-Holstein 2011

Nominierung

BDA-Architekturpreis Nike 2010