© Christian Richters

Preisträger BDA-Architekturpreis Nike 2007
Preisträger Architekturpreis Nordrhein-Westfalen 2004

Ernsting Service Center, Hauptverwaltung

Coesfeld-Lette

© Christian Richters

Ernsting Service Center, Hauptverwaltung

Coesfeld-Lette
Projekt
Ernsting Service Center, Hauptverwaltung, Coesfeld-Lette
Architekt
David Chipperfield Architects, London
Bauherr
Ernsting´s Bau&Grund GmbH&Co.KG, Coesfeld

Als Teil der Unternehmenszentrale ergänzt das Ernsting Service Center ein über die Jahre entstandenes Architekturensemble: In Coesfeld-Lette nahe Münster gelegen, ist es Zentrale der Ernsting Holding Gesellschaft, des Filialunternehmens Ernsting´s family und mehrerer Tochtergesellschaften. Der Neubau von David Chipperfield Architects steht neben zwei Lager- und Betriebsgebäuden, die von der Architektengemeinschaft Reichlin Reinhart Calatrava respektive von Schilling Architekten geplant wurden. Das neue Gebäude bildet so zusammen mit den existierenden den Ernsting Campus in einer von Wirtz International gestalteten Parkanlage.

Die Unternehmenskultur Kurt Ernstings legt großen Wert auf eine kommunikative und inspirierende Arbeitsumgebung. Die Mehrzahl der Arbeitsplätze ist daher in Gruppenräumen organisiert und verfügt über geschosshohe Verglasungen mit Loggien. Der Entwurf bricht die Masse des zweigeschossigen Gebäudes auf und gruppiert die einzelnen Gebäudeteile, der organisatorischen Struktur des Unternehmens folgend, um ein Zentrales Atrium und verschiedene Innen- und Gartenhöfe. Die offene Anordnung des Baukörper eröffnet einen Dialog zwischen Innen und Außen, gleichzeitig gibt die Geometrie der Struktur und die Kontinuität der Loggien dem Bau eine klare Identität.

Eine komplexe Bauaufgabe ist in eine präzise, auf das Einfachste reduzierte Architektur gebracht, mit Grundrissen, die so komplex wie logisch-einfach erscheinen, mit Raumzusammenhängen, die zum Architekturerlebnis werden. Meisterhaft ist mit wenigen Kunstgriffen räumliche Tiefe und Geborgenheit gewonnen, etwa bei den Fassaden, die durch tiefe Stützen, Vorgeländer und Sonnenschutz einen vermittelnden Zwischenraum zwischen drinnen und draußen bilden.

Mit nobler Gelassenheit schwebt das rational-disziplinierte Gebäude in einer freien, fließenden Landschaft und thematisiert damit aufs Neue den anregenden Kontrast zwischen Artefakt und Natur. Mit Eleganz zelebriert es eine baukünstlerische Stilistik, der man „datierbare Zeitlosigkeit“ und schlichte Schönheit zusprechen möchte.

© Christian Richters
© Christian Richters
© Christian Richters
© Christian Richters
© Christian Richters
© Christian Richters
© Christian Richters
© Christian Richters

Preisträger

BDA-Architekturpreis Nike 2007 – Nike für soziales Engagement

Preisträger

Architekturpreis Nordrhein-Westfalen 2004 – Auszeichnungen