Foto: Poul Ib Hendriksen

Nominierung BDA-Architekturpreis Nike 2010
Shortlist BDA-Architekturpreis Nike 2010

A. P. Møller Schule, Schleswig

Schleswig

Foto: Poul Ib Hendriksen
Projekt
A. P. Møller Schule, Schleswig
Architekt
Arkitektfirmaet C.F. Møller, Arhus C
Bauherr
A. P. Møller Foundation

A. P. Møller Schule, Schleswig

Der wichtigste soziale Beitrag eines Schulbaus ist es, ein Lern-Milieu zu schaffen in dem nicht nur gute Schüler, sondern alle Schüler und Lehrer sich gut zurechtfinden können und sich stetig verbessern können.

In der A. P. Møller Schule ist sehr bewusst mit einer warmen und inkludierenden Atmosphäre im Inneren gearbeitet, da vor allem das individuell persönliche Lernen, und die Arbeit in Gruppen gefördert werden sollen. So haben Schüler und Lehrer eine große Auswahl an Räumen und Mobiliar zu Verfügung, von klein und intim bis groß und überschaubar, die es jedem ermöglichen bevorzugte Umgebungen selbst zu wählen.

Zugleich ist der Schulbau auch ein Gemeinschaftsbau: Sowohl als Gemeinde-Zentrum, und auch als Dänisches Kulturzentrum ist die Schule von weit reichender Bedeutung, und nicht nur während der Schulstunden aktiv. Durch die Gelegenheit einen Qualitativ ungewöhnlichen Schulbau zu planen, ergaben sich ebenfalls die Gelegenheit all solche Funktionen mit einzubeziehen, die den Bau zu mehr als einen reinem Unterrichtsbau machen: Konzertsaal, Sporthalle mit internationalen Massen, Bibliothek/Mediathek usw.

Dasselbe gilt für die Außenanlagen: Statt Zäune und Grenzen zu planen, sind der gesamte Park und die Sportanlagen frei zugänglich gemacht, nach dem Motto: Lieber mehr Leben und Nutzer, auch am Wochenende, als eine leer dastehende Schulanlage, die dann zudem noch gegen Vandalismus geschützt werden müsse.

In der Planung der Schule sind sowohl passive und aktive Wirkungsmittel mit eingeplant, und vor allem sind in der Wahl von Materialien und Konstruktion auf hohe Qualität, Langlebigkeit und ein gutes Altern fokussiert. Die Lage der Schule ist so geplant, das Naturschutzgebiet und Überschwemmungsgefahr unkompliziert gelöst sind.

Die Gestaltung der Innenräume schafft einen hellen und nordischen Eindruck, mit hoher Materialqualität und unkompliziertem Design. Der gelbe Ziegelbau ist auch im Inneren ausgedrückt, und umrahmt Aula und Sporthalle. Dazu kommen helle Holzverkleidungen, Holzpflaster und warmtönige Linoleumsböden, sowie Bornholmer Granit am Festsaal und Haupteingang.

Foto: Poul Ib Hendriksen
Foto: Poul Ib Hendriksen
Foto: Poul Ib Hendriksen
Foto: Poul Ib Hendriksen

Nominierung

BDA-Architekturpreis Nike 2010

Shortlist

BDA-Architekturpreis Nike 2010 – Nike für besonderes soziales Engagement